Mentaltraining

men·tal - Adjektiv [nicht steig.] -den Bereich des Verstandes betreffend; geistig [Duden]


Wer kann mentales Training nutzen?

  • Jeder, Menschen aller Altersstufen

 Neuroplastizität-> ist die Fähigkeit des Gehirns sich selbst zu ändern.
Das menschliche Gehirn ist von Kind an, bis ins hohe Alter lernfähig.


Wie wirkt mentales Training?  

 

Die Grundidee des mentalen Trainings ist es, das eigene Leben im Einklang mit den persönlichen Wertvorstellungen bewusst zu gestalten. Alte Gedanken- und Verhaltensmuster werden durch neue und hilfreiche ersetzt und dauerhaft eingelernt.


Mentaltraining  wird insbesondere im Bereich der Persönlichkeitsentwicklung eingesetzt. 


Was ist mentales Training? 

  • Mentaltraining bedeutet sinngemäß Training des Geistes. 
  • Es ist eine ganzheitliche Methode, die alle Aspekte-Körper, Geist und Seele- berücksichtigt.
  • Die Gedanken und die Ebenen des Bewusstseins, liegen im Fokus des Trainings.
  • Mentaltraining ist erlernbar. Gelerntes kann sofort angewendet werden.
  • Welche Tools geeignet sind, wird über Fragetechniken (Coaching) ermittelt.
  • Es ist eine Ganzheitliche Methode und wird Selbstverantwortlich durchgeführt.

 

Was ist Mentaltraining nicht? 

  • Mentaltraining ist keine Therapie oder Behandlung.
  • Es grenzt sich ab von der Lebens- und Sozialberatung, von der Psychotherapie und Beratung.
  • Die Grenzen des Mentaltrainings bilden psychische und ernsthafte physische Erkrankungen, sowie Suchterkrankungen. 

Über mich ...